Kapellen

Wölbung (Marienkapelle)

Wölbung (Marienkapelle)

Advertisements

Wölbung der Marienkapelle: Einjochiges, querrechteckiges Kreuzrippengewölbe mit polygonaler sechsteiliger Chorwölbung, im Scheitel drei Schlußsteine, einer davon aus Jochbogen. Die Rippenanläufe ruhen auf einfachen, unverzierten pyramidonalen Konsolen. Reich verzierte, polychrome Schlußsteine, darunter das Wappen und die Inschrift des Stifters („Karl Playkner, stiffter diser capeln“). Datiert 1429.

Lesezeichen für Permanentlink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s