Ich seh, ich seh, was du nicht siehst – Familienmesse 19.1.2020

FM_19.1.2020_-10Passend zum heutigen Sonntagsevangelium haben wir während der Predigt das Spiel „Ich seh, ich seh, was du nicht siehst“ gespielt: Die Kinder mussten etwas Rotes in der Kirche finden. P. Bernhard hatte sich das rote Kreuz im Bild des hl. Franziskus ausgesucht.
Wir brauchen immer wieder jemanden, der uns auf Jesus aufmerksam macht. Der uns ihn zeigt. Dass wir unser Herz und unsere Augen öffnen, um ihn wahrzunehmen.
Und wie Johannes, der Täufer, Jesus als das Lamm Gottes den Menschen offenbart hat, so hören wir auch in der Messe diese Worte: „Seht das Lamm Gottes“ – wir sollen Jesus im Brot erkennen, das nicht mehr Brot ist, sondern er selbst, der sich uns schenkt.
Werden wir alle zu Menschen, die den anderen Jesus zeigen und auf ihn aufmerksam machen!
Schön, wie beim Schlusslied alle mitgemacht haben: Jesus bringt uns einfach zum Springen! Möge das Herz eines jeden in dieser Woche vor Freude springen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dieser Beitrag wurde unter Erstkommunion, Jungschar, Kinderchor, Ministranten, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.