Maiandacht bei der Gedenkkapelle in Wartmannstetten

WA-Gedenkkapelle_25.5.16_2Am Vorabend von Fronleichnam lösten die Dorfbewohner von Wartmannstetten ein altes Versprechen ein: Die jährliche Dankandacht im Mai bei der Gedächtniskapelle. Sie war vor 70 Jahren als Dank für die Verschonung im Krieg erbaut worden. Heuer gedachte man des geistlichen Vaters dieses Kapellchens: Prof. Dr. Jakob Schwacher. Die Wartmannstetter haben dem aus Neunkirchen gebürtigen Priester viel zu verdanken.

P. Bernard segnete die von der Gemeinde renovierte Kapelle und die neue Gedenktafel. Die gelungene und gut besuchte Andacht endte mit dem lyrischen Lied „Es blüht der Blumen eine“ und mündete in ein gemütliches Beisammensein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kirchen u Kapellen, Pfarre, Uncategorized, Wartmannstetten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s