Auszeit – Freitag, 12.10.2012

Zu unserem zweiten Treffen der Auszeit haben wir einen kleine Teilnehmerrekord verbuchen können: 28 Personen waren zum gemeinsamen Gebet gekommen.Diesmal ging es um das 2. Gebote: Den Namen des Herrn nicht zu missbrauchen. Auf dem Weg zu unserem Gebetsort, beim Hochaltar, waren am Boden verschiedene Namen, mit den wir Gott in der Bibel beschreiben, aufgelegt. Danach war jeder von uns eingeladen, eine Kerze zu jenem Namem hinzulegen, der ihn/sie am meisten ansprach.
Mit einer geführten Meditation haben wir uns dann Gedanken zum Namen des Herrn gemacht – vor allem jenen Namen, den wir bei jedem Gebet verwenden: Vater, Sohn und Heiliger Geist.
Es war ein sehr stimmiges Treffen und das bewusste Auseinandersetzen mit dem Namen des Herrn. Am Ende unseres Treffens gingen wir in die Marienkapelle, um mit dem Magnifikat das Treffen zu beenden: Zu Maria, die vom Herrn beim Namen gerufen wurde und bereit war, in seinem Namen Großes zu vollbringen.

Fotos Auszeit vom 12.10.2012

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gebetstreffen Auszeit, Jugend veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s