Fastenkalender

Montag, der 2. Fastenwoche (21.3.)
„Leben“

Ein Lied von STS hat als Refrain die Worte „I hab di Leben g´sehen, so sehr leben, dass i´s nie vergiss, du warst ane von denen, die das können: leben ohne Kompromiss“.
Ein Leben ohne Kompromiss, ohne wenn und aber. Um das zu können, muss ich aber auch wissen, was ich will, wohin mein Lebensweg gehen soll. Doch dabei  muss ich mir auch bewusst werden, dass ich nicht alles planen und vorhersehen kann. Das Leben hat oft viele Überraschungen parat. Manche können uns sogar ordentlich ins Schleudern bringen. Moderne Autos habe deshalb das sogenannte ESP, das helfen soll, das Auto unter Kontrolle zu halten. Auch unser Leben hat so eine Art ESP: Gott – und für ihn könnten wir ESP auf folgende Weise übersetzen: Er schützt permanent. Er hält immer zu uns. Denn von ihm kommt unser Leben und findet in ihm seine Erfüllung.
Gott wird aber niemals in unser Leben hineinpfuschen. Er bietet uns seine Hilfe an – an uns liegt es, sie anzunehmen! Eben auf das ESP bauen.

Impulse:

  • Blicke zurück und betrachte dein bisheriges Leben.
  • Blicke nach vorne und überlege dir, was du in deinem Leben noch alles erreichen möchtest?
  • Was musst du machen, damit du  ein glückliches Leben führen kannst. Welche Rolle spielt Gott dabei?
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s